Trusted Shops Zertifiziert eKomi Bewertungszertifikat
Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

  • Internationale Lieferung
  • Günstiger
    Transport
  • Individuelle Beratung
  • Große
    Auswahl
  • Kurze Lieferzeiten
  • Qualitative
    Produkte
Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Unser Polycarbonat Lieferprogramm

 

Hier Finden Sie einen Überblick unserer Produkte aus Polycarbonat. Der Rohstoff Polycarbonat ist ein äußerst schlagfester Kunststoff. Lassen Sie sich daher nicht täuschen wenn beispielsweise Plattenstärken geringer ausfallen als bei Acrylglas. Polycarbonat ist extrem bruchsicher und eignet sich daher besonders in Bereichen wo es auf Schlagfestigkeit ankommt. In Gebieten mit hoher Hagelwahrscheinlichkeit oder für diverse Schutzscheiben ist Polycarbonat die erste Wahl.


 

Polycarbonat-Platten / massiv

Polycarbonat-Platten in massiv bzw. als einschalige Scheibe können wir

in klar und opal-weiß anbieten. Diese Platten sind vielseitig einsetzbar.

Das geringe Eigengewicht und die einfache Beareitbarkeit, machen diese Platten zu einer guten Alternative zu Glas.

 

Einsatzbeispiel: Wandverkleidungen und Lichtdurchlässe, transparente Abdeckungen, diverse Bastel- Hobbyanwendungen;

 

Zu den Massivplatten aus Polycarbonat

 


 

Stegplatten aus Polycarbonat

Stegplatten aus Polycarbonat werden im Dach- und Wandbereich eingesetzt.

Vorwiegender Einsatzbereich sind Überdachungen wie Carports und

Terrassenüberdachungen. Für Stegplatten benötigt man keine Querlattung,

was eine freie Sicht durch die Sparren ermöglicht. Stegplatten sind Mehrschalig

(min. Zweischalig = Doppelsteg) weshalb diese Platten einen geringen

 

 

Zu den Stegplatten aus Polycarbonat

 


 

Wellplatten aus Polycarbonat

Wellplatten aus Polycarbonat werden bei Überdachungen aller Art eingesetzt.

Beispiele sind hier ebenfalls Terrassendächer, Carports, Vordächer und

Balkonüberdachungen.

Wellplatten benötigen eine Unterkonstruktion mit Querlattung. Ein großer

Vorteil ist, dass keine teuren Aluminium-Profile benötigt werden.

 

Zu den Wellplatten aus Polycarbonat

 


 

Vordächer aus Polycarbonat

Einige Vordächer von Gutta werden ebenfalls mit Polycarbonatplatten

angeboten. Neben Polycarbonat kommt aber auch VSG und Acrylglas

zum Einsatz. In der Artikelübersicht weisen wir auf das Material 

der Abdeckung hin.

 

Zu den Vordächern aus Polycarbonat

 

 

 


 

Polycarbonat im Alltag

Der Kunststoff Polycarbonat wurde Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt und stellte eine kleine Revolution dar. Einen transparenten Kunststoff mit einer solch hohen Bruchsicherheit gab es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Seine Eigenschaften, machten Polycarbonat für viele Bereiche interessant. So fand der Kunststoff schnell und leise seinen Weg in unsern Alltag. Viele Menschen können mit dem Begriff "Polycarbonat" auch heute noch nicht viel in Verbindung bringen. Umso überraschender ist es, wenn man die Einsatzgebiete auflistet. Polykarbonat bereits zu einem kleinen Alltagshelden herangewachsen der uns bei unserem täglichen leben begleitet.

 

Ein paar Beispiele aus dem Alltag:

  • Schutzscheiben aus Kunststoff (z.B. CNC- und Baumaschinen, Schutzbrillen, Autoscheinwerfer)
  • Speichermedien (CD, DVDs, Blu-ray)
  • Transparente Schutzgehäuse (z.B. für Kameras)
  • Sicherheitsglas (hier werden Polycarbonat Folien mit eingearbeitet)
  • Hochbau (als leichtere Alternative zu Glas)
  • Spielzeug
  • Reisekoffer
  • Computer
  • Optische-Linsen und Brillengläser
  • Trinkflaschen

 


 

Polycarbonat kaufen, wissenswertes

Beim Kauf von Polycarbonat in Plattenform ist es hilfreich einige Dinge über die Herstellung zu wissen. Kunststoffe können wiederverarbeitet (recycelt) werden. So werden auch alte Produkte aus Polycarbonat geschrädert und zu neuen Polyacarbonatplatten verarbeitet. In erster Linie ist das für die Umwelt natürlich nicht schlecht. Leider ist dieser Recycelprozess auch mit einem Nachteil behaftet. Platten aus recyceltem Material werden schneller spröde und reißen unter spannungen leichter. Dies liegt an dem verminderten Weichmacher im Kunststoff.

 

Polycarbonat-Platten müssen allerlei ertragen können. Sie sollen UV-beständig, leicht zu reinigen, und möglichst kratzfest sein. Solche Eigenschaften sind häufig nachträglich in Form einer Beschichtung auf die Platten aufgebracht. Diese Beschichtungen können wie erwähnt:

 

  • die Kratzfestigkeit erhöhen
  • Das Aufheizen der Platte verlangsamen (IR-Beschichtung)
  • Einen Kunststoff UV Resistent machen

 

Gerade der UV-Schutz ist für Kunststoffe im Außenbereich besonders wichtig. Es muss ein UV-Schutz vorhanden sein, nur so kann eine lange Beständigkeit der Platte gewährleistet werden. Der UV-Schutz einer Polycarbonatplatte ist eine Oberflächenbeschichtung. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, ob der UV-Schutz einseitig oder beidseitig vorhanden ist. Ohne UV-Schutz wird eine Polycarbonat-Platte schnell spröde und vergilbt sobald sie dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Man darf den UV-Schutz beim Reinigen nicht beschädigen. Ein Damp- / Hochdruckreiniger und scharfe Reinigungsmittel sind ein absolutes Tabu.

 


 

Polycarbonat im Heimwerker-Bereich

Polycarbonat wird nicht nur im Industrie- und Gewerbebereich eingesetzt. Auch im privaten Sektor ist Polycarbonat auf dem Vormarsch. Immer mehr Privatanwender und Heimwerker informieren sich über aktuelle Materialien und Möglichkeiten. Das ist dem starken Online-Boom der letzten Jahrzehnte zu verdanken. Das Angebot im Einzelhandel ist deutlich gestiegen und für jedermann leicht zugänglich.

 

Als Heimwerker kann man Polycarbonat beispielsweise für Überdachungen (TerrassendachCarport) sowie für Gewächshäuser und Wintergärten einsetzen. Als massive Variante finden Polycarbonat-Platten häufig als Scheiben und Wandverkleidungen Anwendung. Auch indirekte Beleuchtungen und diverse Anwendungsmöglichkeiten im Bastel / Hobby-bereich sind heutzutage keine seltenheit.

 

Polycarbonat ist sinnvoll, wenn SchlagfestigkeitTransparenz und Flexibilität eine wichtige Rolle spielen. Vergleicht man die Eigenschaften von Polycarbonat mit anderen transparenten Kunststoffen, wird deutlich, dass kein anderer Kunststoff über eine solche Eigenschaftskombination verfügt.

 


 

Polycarbonat bearbeiten

Ein großer Vorteil von Polycarbonat ist die leichte Bearbeitung. Egal ob Schneiden oder Bohren, alles ist ohne besonders großen Aufwand mit normalen Werkzeugen möglich.

 

schneiden:

Polycarbonat ist leicht mit einem feinzahnigen Sägeblatt zu schneiden. Hierfür kann man beispielsweise eine Stichsäge oder Handkreissäge verwenden. Bei dünnen Sägeblättern (wie z.B. dem einer Stichsäge), ist es wichtig darauf zu achten, dass das Polykarbonat an der Schnittstelle durch die entstehende Hitze nicht wieder miteinander verschmilzt.

 

bohren:

Zum Bohren von Polycarbonat eignen sich Spiralbohrer mit niedrigem Spanwinkel (3° - 5°). Polykarbonat verträgt keine Bohremulsion oder Lösemittel. Als Folge kann das Material erblinden und es können Spannungsrisse entstehen.