Trusted Shops Zertifiziert eKomi Bewertungszertifikat
Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

  • Internationale Lieferung
  • Günstiger
    Transport
  • Individuelle Beratung
  • Große
    Auswahl
  • Kurze Lieferzeiten
  • Qualitative
    Produkte
Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Plexiglas® in unserem Lieferprogramm

 

Plexiglas war das erste Marktreife Acrylglas, welches vor über 80Jahre entwickelt wurde. Heute steht der Markenname für DIE Alternative zu Glas schlechthin. Hier finden Sie unser Lieferprogramm aus original Plexiglas®.

 

Plexiglas, das Original


 


 

Plexiglas kaufen je nach Einsatzgebiet

  

Seit 1933 ist Plexiglas nun offiziell auf dem Markt und es hat in vielen Bereichen Einzug gehalten. Anfangs wurde es häufig zu Werbezwecken (beleuchtete Firmenschilder) eingesetzt oder für spezielle Bereiche verwendet, wo Glas einfach zu schwer oder zu aufwendig in der Produktion war. Es dauerte nicht sehr lange, da fand Plexiglas auch den Weg in die vier Wände von Privatpersonen. Abdeckungen von Schallplattenspielern und Elektrogeräten gehörten zu den ersten Produkten, welche aus dem transparenten Kunststoff gefertigt wurden.

  

Heute steht uns Plexiglas in allen Farben und Formen zu Verfügung:

 

  • Stegplatten
  • Wellplatten 
  • Massivscheiben (Abdeckungen und Sichtscheiben)
  • Folien
  • Rohre

 


  

Plexiglasplatten Zusatzbezeichnungen

  

Damit ein Material auf dem Markt bestehen kann, muss es ständig weiterentwickelt werden. Gerade der Kunststoffbereich bietet hier viele Möglichkeiten. So wird auch an Plexiglas beständig weiterentwickelt, um immer bessere Eigenschaften und höhere Qualitäten zu erzielen. Plexiglas XT Resist stellt eine Alternative zu Polycarbonat dar. Polycarbonat ist ein schlagfester Kunststoff, weshalb er in einigen Bereichen gegenüber Acrylglas oder Plexiglas stark dominierte.

 


 

 

Was bedeutet „XT“

 

Das „XT“ steht für Extrudiert was das Produktionsverfahren von Acrylglas bzw. Plexiglasplatte bezeichnet. Hier muss man wissen, dass es zwei Produktionsverfahren gibt.

 

  • Extrudieren (=herauspressen durch eine Form)
  • Direktes Gießen in eine Form

 

Jedes verfahren hat seine vor und Nachteile, da das daraus resultierende Acrylglas kleine unterschiedliche Eigenschaften aufweist. Je nach Einsatzgebiet des Produktes wir das entsprechende Verfahren eingesetzt.

 


 

wofür steht "Resist"

 

 

Die Produktlinie "Resist" stellt eine verbesserte Variante von Plexiglas mit erhöhter Bruchsicherheit dar.


Plexiglas Schlagfestigkeit 

Wie stark ist also Plexiglas "Resist"?

 

 


 

 

Die Bedeutung von „AAA“:

 

Was auf den ersten Blick wie ein Schreibfehler wirkt, ist die Weiterentwicklung der seit vielen Jahren bewährten „No Drop“ Beschichtung.

 

Die drei Buchstaben „AAA“ stehen für „Anti Algen Ausstattung“.

 

Sie bewirken einen Selbstreinigungsprozess, welcher durch die UV-Strahlung der Sonne bewirkt wird. Trift das Sonnenlicht auf die Beschichtung werden Schmutz, Algen und Moose zersetzt und ein anheften an der Oberfläche verhindert. Mit dem nächsten Regen, werden die Schmutzpartikel abgetragen. Damit der Reinigungseffekt stattfindet sind also zwei Komponenten nötig, Sonne und Regen.

 


 

Die Geschichte von Plexiglas

 

Plexiglas hatte seine Geburtsstunde im Jahr 1933. Im Dezember dieses Jahres wurde es offiziell als Marke angemeldet. Bis dato gab es keinen vergleichbaren Kunststoff. Der Chemiker Otto Röhm begann seine Forschung allerdings schon deutlich früher. Die Ziele seiner Forschung waren eine künstliche Alternative zu Kautschuk zu finden. Dafür setzte er bereits 1901 mit seiner Doktorarbeit "Polymerisationsprodukte der Acrylsäure" den Grundstein.

 

Bevor Otto Röhm seine Forschung zu dieser Zeit fortsetzte, widmete er sich 1907 der Gründung der Firma "Röhm & Haas". Mit seinem Geschäftspartner Otto Haas entwickelte er enzymhaltige Produkte für die Lederindustrie. Erst als die Firma gewinnbringend lief, konnte sich Otto Röhm 1911 weiter der Acrylforschung verschreiben.

 

Letztlich gelang ihm Ende der 1920er Jahre durch einen Zufall der Durchbruch. Eine Probe des monomeren Methylmethacrylats (MMA) wurde in einer Flasche am Fenster aufbewahrt. Durch das Sonnenlicht wurde eine Polymerisationsreaktion ausgelöst. Die Flasche brach entzwei und hinterließ einen Block Acrylglas. Kurze Zeit später erhielt das Material den Markennamen "Plexiglas" und ist seither der Inbegriff für transparente Kunststoffe.