Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas wird meist VSG abgekürzt. VSG ist ein Verbund aus Glasscheiben zwischen denen eine zäheelastische und reißfeste Folie ist. Mittels Hitze (ca. 140Grad) und Druck (ca. 12 bar) werden die Glasscheiben mit der Folie verbunden. 

Verbundsicherheitsglas weißt mehrere Sicherheitsmerkmale auf. Es ist durchschlaghemmend und die Verletzung durch Splitter ist stark reduziert. Das liegt daran, dass die Folie das Glas bei Beschädigung zusammenhält. Desweiteren hat VSG eine deutlich höhere Schalldämmung. Alle diese Eigenschaften hat VSG der Folie zu verdanken die in dem Verbund enthalten ist. Genauso kann über diese Folie VSG für spezielle Zwecke hergestellt werden. So gibt es z.B. für schalldämmende Scheiben spezielle Folie wodurch die Glasscheibe Schwingungen erheblich dämpft. Ebenso können farbige Folien verarbeitet werden, wodurch beispielsweise blickdichtes VSG entsteht. Bei der Herstellung können die Lagen von Folien und Glas nach belieben variiert werden. So entsteht z.B. bei genügender Dicke sogar Panzerglas.

Einsatzorte für VSG sind unter anderem öffentliche Gebäude wie Kindergärten, Schulen, Hallenbäder, Brüstungen in Wohnbereichen oder Überkopfverglasungen wie z.B. bei Wintergärten, Terrassen, Vordächern oder Carports.