Satteldach

Das Satteldach ist die am häufigsten anzutreffende Dachform. Als Satteldach werden Dächer mit entgegengesetzten Dachflächen bezeichnet welche sich an der höchsten Stelle, dem First, treffen. Ist das Gefälle der beiden Dachseiten unterschiedlich, so spricht man von einem asymmetrischen Satteldach.

Der Grund warum gerade Satteldächer häufig verwendet werden ist ihre einfache Konstruktion und die damit zusammenhängende Unanfäligkeit. Aufwendige Konstruktionen wie bei anderen Dächern, welche über lange Sicht anfällig für Schäden sind, enfallen.

Welche Dachneigungen eingesetzt werden ist abhängig von der Region. Um bei starkem Regen und Wind dem eindringen von Wasser vorzubeugen wird eine steileres Gefälle gewählt. In Regionen mit viel Schnee werden flachere Satteldächer eingesetzt um einen unkontrolliertem Schneerutsch (Abgang) zu verhindern.