Dachneigung (von Überdachungen)

Mit der Dachneigung ist gemeint wie "steil" eine Überdachung ist. Die Dachneigung wird in Prozent oder in Grad angegeben und ähnlich wie bei Bergen geht man von der Horizontalen als Nullpunkt aus (Horizontal = 0Prozent / 0Grad).

Möchte man die Dachneigung in Maße fassen, kann man dafür den Höhenunterschied auf einem Meter horizontale Länge angeben. Ein cm auf einem Meter entspricht 1%.

Beispiel:

1% = 1cm Höhenunterschied auf 1m Länge

10% = 10cm Höhenunterschied auf 1m Länge

100% = 1Meter Höhenunterschied auf 1Meter Länge (das wären 45Grad)

 

Dachneigung in Grad

 

Hat man eine Dachneigung in Grad vorgegeben und man möchte diesen Umrechnen, ist es dass einfachste eine Umrechnungstabelle zu verwenden. Dort kann man z.B ablesen 1% entspricht 0,57 Grad.

 

Welche Dachneigung bauche ich bei einer Überdachung?

Bei einer Überdachung heißt es im Prinzip, um so mehr Gefälle um so besser. Das hat mehrere Gründe. Einmal soll natürlich Wasser gut ab fliesen können. Im Winter soll aber auch Schnee abrutschen können, damit die Schneelast nicht zu groß wird. Es empfiehlt sich daher mindestens eine Dachneigung von ca. 7Grad zu verwenden.

7Grad : 0,57 Grad = 12,28% = 12,28cm auf 1m Länge