Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

  • Internationale Lieferung
  • Günstiger
    Transport
  • Individuelle Beratung
  • Große
    Auswahl
  • Kurze Lieferzeiten
  • Qualitative
    Produkte
Artikel | 0,00 € Zum Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

 

Wichtig für unsere Kunden, bitte beachten Sie unsere Lieferzeit in der Wintersaison: >> zur Information <<

 

 

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zu Verfürung, rufen Sie uns an: 0931/45228400

 

 

Verlegeanleitung für Wellplatten aus Acrylglas und Polycarbonat


 

 


 

Unterkonstruktion für Wellplatten

  • Die Unterkonstruktion sollte aus Verzugsfreiem Holz (Leimbinder) oder Metall sein.
  • Die Querlatten müssen nicht verzugsfrei sein, diese sollte im Abstand von 50cm bis max. 80cm angebracht werden.
  • Die Oberseite der Unterkonstruktion muss Lichtreflektieren (mit Aluminiumband beklebt) oder mit weißer Dispersionsfarbe (Farbe auf Wasserbasis) gestrichen werden, um einen Hitzestau zu vermeiden.
  • Die die Dachneigung sollte 10 Grad betragen = 18cm/lfm, (Mindestdachneigung sind 7 Grad = 12cm/lfm)

 

Montage von Wellplatten

  • Wenn Sie sich zum Verlegen auf den Wellplatten bewegen, nutzen Sie eine Bohle um das Gewicht zu verteilen. Wellplatten sind nicht frei begehbar.
  • Legen Sie die ersten Wellplatten auf die Unterkonstruktion und richten Sie die Platten aus, achten Sie dabei von welcher Seite Sie das Verlegen anfangen (immer gegen die Wetterseite verlegen, damit bei starkem Wind und Regen kein Wasser unter die Überlappung der Wellplatten gedrückt wird). Wichtig ist, dass die ersten zwei Platten richtig liegen und an ein paar Punkten Verschraubt werden damit sie nicht mehr verrutschen können. Die restlichen Wellplatten können dann nacheinander verlegt und verschraubt werden. Achten Sie darauf, dass die Wellplatten am unteren Dachende fluchten. Wir empfehlen, die Platten vorerst nur mit ein paar Schrauben zu fixieren und erst komplett zu verschrauben wenn alle Platten auf der Unterkonstruktion liegen. So können Fehler beim Verlegen leichter korrigiert werden.
  • Zum Bohren der Schraubenlöcher muss ein Kegelbohrer verwendet werden, da sonst Haarrisse entstehen können. (wichtig: Keinen starken Druck beim Bohren anwenden)
  • Die Bohrlöcher sollten nur auf dem Wellenberg angebracht werden und ca. 4-5mm größer sein als der Schraubendurchmesser (wegen der Wärmeausdehnung).
  • Die Überlappung der Wellplatten darf nicht verschraubt werden, das führt zu erhöhten Knarz-Geräuschen und kann im schlimmsten Fall zu Rissen führen, da die Wellplatten sich bei Sonneneinstrahlung unterschiedlich ausdehnen.
  • Die Verschraubung sollte so gewählt werden, dass mindestens 6 bis 8 Schrauben auf einem m² gut verteilt verschraubt werden.
  • ab einer Plattenlänge von 4m müssen von Herstellerseite Karlotten verwendet werden.
  • Bei Verlegung der 3mm starken Acrylglas Wellplatten sollten keine Abstandhalter verwendet werden, da diese zu erhöhten Knarz-Geräuschen führt.

Zuschneiden von Acrylglas Platten

  • Zum zuschneiden eignen sich Kreissägen mit feinzahnigem Sägeblatt, oder eine Flex (Winkelschleifer) mit Trennscheibe.
Reinigung von Acrylglas Wellplatten
  • Die Reinigung der Lichtplatten erfolgt ohne Zusatz von scheuernden Spülmitteln.

 

Wellplatten Montiert

 

 

Unsere Anwendungstechnische Beratung ist unverbindlich. Die Verantwortung für die Anwendung bzw. Verarbeitung unserer Produkte liegt bei dem Käufer, auch im Hinblick auf etwaige Schutzrechte Dritter. Technische Daten, die unsere Produkte betreffen, sind Richtwerte.